Mit dem Alter steigt das Risiko für trockene Augen

Das Alter gilt seit Langem als einer der wichtigsten Risikofaktoren für ein trockenes Auge. Bei den meisten Menschen zeigen sich die ersten Symptome im Alter von 40 bis 50 Jahren. [1] [2] Die Ursachen für das altersbedingte trockene Auge liegen in den anatomischen und organischen Veränderungen.

Trockene Augen im Alter

In den letzten Jahren gewinnen jedoch äußere Einflüsse zunehmend an Bedeutung. Die Gefährdung junger Menschen und die Häufigkeit von Augentrockenheit schon bei Jugendlichen steigen rasant an. Als Grund betrachten Wissenschaftler die zunehmende Bedeutung der Bildschirmnutzung oder Office-Eye-Syndrom.

 

[1] Gerhard K. Lang, Augenheilkunde, Thieme, 6. Auflage, 2019, S. 50ff
[2] Marian Blake, Dry Eyes, Kindle Edition, 2014, ISBN-13: 978-1499712629

Altersbedingte trockene Augen

Mit dem Alter lässt die Spannkraft der Haut, des Bindegewebes und der Muskulatur nach. Das macht sich auch am Auge bemerkbar. Viele ältere Menschen haben aufgrund von Veränderungen der Anatomie einen nachlassenden (inkompletten) Lidschluss: Sie können ihr Auge beim Zwinkern und beim Schlafen nicht mehr komplett schließen, ohne die Lider bewusst zusammenzudrücken.

Der verbleibende Spalt zwischen den Lidern führt zu einer stärkeren Verdunstung von Tränenflüssigkeit. Zudem verändern sich mit dem Alter auch die Schleimhäute und die Tränenorgane. Die Oberfläche der Augen verliert an Spannung und Glattheit, was die regelmäßige Benetzung durch den Tränenfilm erschwert. Zugleich bilden sich immer mehr Taschen und Falten bei den Lidern. Diese stören den mühelosen Fluss der gebildeten Tränenflüssigkeit. Auch die Menge der Drüsensekrete nimmt oft mit zunehmendem Alter ab. [1]

 

[1] Gerhard K. Lang, Augenheilkunde, Thieme, 6. Auflage, 2019, S. 50ff

Trockene Augen in und nach den Wechseljahren

Vor allem Frauen in und nach den Wechseljahren sind von trockenen Augen betroffen. Hier spielt der sinkende Spiegel von Sexualhormonen eine Rolle. Der Hormonmangel stört den intakten Tränenfilm.

Unzureichender oder fehlender Lidschluss

Veränderungen am Lidschluss können viele unterschiedliche Ursachen haben. Bei älteren Menschen, aber auch Kindern, kann es vorkommen, dass die Augen beim Schlafen nicht komplett geschlossen werden. Das belastet den Tränenfilm und erhöht die Verdunstung von Tränenflüssigkeit. Ähnliche Folgen gehen auch mit anatomischen Veränderungen als Folge eines Unfalls oder bestimmter Erkrankungen der Augen, der Augenlider und des umgebenden Gewebes einher.

 

Augenspray kann dafür sorgen, dass sich der geschwächte Tränenfilm stabilisiert, und so zu einer verbesserten Befeuchtung der Augen führen.

Den Vorteil der einfachen Anwendung wissen gerade ältere Menschen sehr zu schätzen. Sprays mit zusätzlichem Dexpanthenol pflegen und schützen zugleich die sensible Haut um die Augenpartie.

Optima_Augensprays_TearsAgain
  • Schnelle Befeuchtung auch für unterwegs
    Kontaktlose Anwendung, auch mit Kontaktlinsen und Make-Up
  • Natürliche Linderung und Schutz
    Gegen brennende, juckende und trockene Augen
  • Hohe Verträglichkeit
    Ohne Zusatz von Duftstoffen

Weitere Informationen zu trockenen Augen

Zu viel Monitor beansprucht die Augen

Ob Office-Eye-Syndrom oder Gamer-Eye Syndrom - zu viel Monitor und Handy verlangsamt den Lidschlag.

Trockene Augen: Viele Ursachen

So vielseitig wie die Symptome sind die Ursachen für trockene Augen. Hier erfahren Sie mehr über die Ursachen trockner Augen.

TEARS AGAIN Augentropfen

Sie möchten lieber Tropfen gegen Ihre trockene Augen? Dann informieren Sie sich über unsere Augentropfen mit Hyaluron.